Juna von Reischach

Juna von Reischach erblickte am 8. Juli 2017 mit sechs Wurfgeschwistern das Licht der Welt. Die Zuchtstätte von Reischach war im Jahr 1984 die erste offizielle vom SKG annerkannte Eurasier-Zuchtstätte der Schweiz. Juna verbrachte ihre ersten neun Wochen in liebevoller Umgebung. Sie wurde bestens auf den Alltag vorbereitet. Ihre Hundemama Ici von Fliederberg musste oft etwas streng mit Juna sein; sie war als Welpe sehr frech, fordernd und ein kleiner Wirbelwind. Am 10. September 2017 zog Juna endlich bei uns ein. Da Juna unser erster Hund war, waren die ersten Wochen sehr intensiv. Wir haben sie vom ersten Tag an geliebt, sie durfte uns überall hin begleiten und sie passte einfach gut in unsere tierische Familie. Am meisten mussten wir Juna die Ruhe beibringen; ein Hund sollte am Tag zwischen 18 bis 20 Stunden schlafen bzw. dösen. Ganz schön lange, wenn man bedenkt, dass ein Tag 24 Stunden hat.

Wir besuchten von Anfang an die Welpenschule und anschliessend den Junghundekurs in Sursee. Unsere Hundetrainerin Bea Frey hat ebenfalls Eurasier. Im März 2018 schlossen wir erfolgreich den Erziehungskurs ab. Momentan besuchen wir jeweils am Montagabend die Familienhundegruppe. Juna arbeitet sehr gerne und es macht auch uns sehr Spass. Das monatliche Plauschtraining des Schweizer Eurasier Clubs ist fester Bestandteil unserer Trainings.

Mit viel Konsequenz, Geduld, Arbeit und Wille wurde aus Juna eine wesensstarke und geduldige Hündin. Juna gehört zur Familie und sie ist überall mit dabei. Juna besticht durch ihre ruhige und souveräne Art und kommt bei Menschen trotz ihrer rassetypischen Zurückhaltung sehr gut an.